Nachrichten (268)

 

Erfolge durch Galle, Schubert und Sundermann

Nach einem hektischen Rennen in der Elite C-Klasse, bei dem ca. 80 Fahrer am Start waren, konnte Felix Galle in Krefeld-Fischeln seinen ersten Saisonsieg im Massensprint für sich verbuchen und damit den Aufstieg in die Elite B-Klasse perfekt machen. Das Rennen war geprägt durch viele Ausreißversuche, die jedoch allesamt vom aufmerksamen Hauptfeld egalisiert wurden. Auch Felix war in einer Spitzengruppe vertreten, die jedoch ebenfalls wieder gestellt wurde. Im finalen Massensprint hatte der Spicher schließlich die schnellsten Beine und erreichte mit dem Sieg und Aufstieg die Anfang der Saison ausgegebene Vorraussetzung für die Aufnahme ins Team Kern-Haus.

Im Rennen der Jugend U17 gelang es Martin Schubert nach 15 Km das Hauptfeld abzuschütteln und eine 30 Km lange Soloflucht zu starten. Seine Verfolger waren machtlos und mussten ihn ziehen lassen, so dass er seinen Vorsprung immer weiter ausbauen konnte. Im Ziel hatte Martin einen Vorsprung von über einer Minute und konnte damit einen ungefährdeten Sieg feiern. Sein Teamkollege Jonas Lade wurde Sechster. Im Rennen der Schülerklasse U15 fuhr Tarin Tilgen auf den siebten Rang, Danielo Lorck wurde 11.

Im Hauptrennen der Elite KT/A/B Klasse über 83 Km versuchte das Team Kern-Haus in einem von Beginn an schnellen Rennen eine Ausreißergruppe zustande kommen zu lassen. Dies gelang jedoch erst 25 Runden vor Schluss, als Christian Noll und Alexander Nordhoff gemeinsam attackierten. Daraus bildete sich eine sechsköpfige Spitzengruppe, die recht schnell einen Vorsprung von 50 Sekunden herausfahren konnte. Nach mehreren Attacken aus der Gruppe heraus bildete sich vorne eine dreiköpfige Spitze aus Alexander, Janek Heming vom Team KOM*SPORT und Justin Wolf vom RSV Unna. Christian Noll versuchte nochmal alleine zu dem Trio hinzufahren, was ihm jedoch nicht gelang, so dass er und der Rest der Gruppe vom Feld wieder geschluckt wurden. Im Finale hatte Janek Heming die frischesten Beine und gewann das Rennen vor Justin Wolf und Alexander. Im Sprint des Hauptfeldes wurde Lennart Klein Zweiter und belegte damit Platz fünf, Timm Rüger wurde 11.

Ebenso erfolgreich waren die beiden Seniorenfahrer Andreas Sundermann und Andreas Schröder. Beim Cross Duathlon in Schleiden belegte Andreas Sundermann über die Distanz von 8,2 Km Laufen, 25 Km Mountainbike mit 700 Höhenmetern und wieder 4,1 Km Laufen in der Altersklasse Senioren 3 den ersten Platz. Sein Teamkollegen Andreas Schröder wurde in der Altersklasse Senioren 1 den zweiten Platz.

 

Vierter Platz in Steinfurt

 

198 Fahrer starteten beim 113 Km langen Rennen "Rund in Steinfurt" in der KT/A/B Klasse. Frank Lütters vom Spicher Team Kern-Haus hatte direkt zu Beginn mit technischen Problemen zu kämpfen und musste das Rennen aufgeben. Da das Rennen war sehr hektisch war, positionierte sich das Team Kern-Haus vorne im Feld, um das Rennen zu kontrollieren und Stürzen aus dem Weg zu gehen. Leider erwischte es Timm Rüger dennoch etwa zur Hälfte des Rennens, als er unsanft zu Boden ging. Glücklicherweise trug er keine schlimmeren Blessuren davon, musste das Rennen jedoch auch aufgeben. Drei Runden vor Ende des Rennens konnte sich schließlich eine 12- köpfige Spitzengruppe vom Feld lösen, ohne dass ein Fahrer des Team Kern-Haus vorne vertreten war. Daher reihten sich die Fahrer vorne im Hauptfeld ein und versuchten die Spitze zu stellen. Als das Feld bis auf 10 Sekunden herangefahren war, setze Kern-Haus Fahrer Christian Noll alleine nach und konnte zur stark besetzten Spitzengruppe aufschließen. In der letzten Runde trat Joshua Huppertz vom Profi Team Lotto Kern-Haus am letzten Anstieg an und ging als Solist auf die letzten Kilometer. Die Verfolger konnten nicht folgen, sodass Joshua das Rennen als Solist gewinnen konnte und sich damit für die Niederlage in Ahrweiler am Ostermontag revanchierte. Im Sprint der Verfolgergruppe um Platz zwei musste sich Noll schliesslich Sjors Dekker und Rens te Stroet geschlagen geben und wurde Gesamtvierter. Im Rennen der Jugend U17 wurde Martin Schubert 11.

 

 

 

 

Team Kern-Haus erringt zweiten Saisonerfolg

 

 

Nachdem letzte Woche in Ahrweiler mit dem Sieg von Frank Lütters der Knoten beim Spicher Team Kern-Haus geplatzt ist, legte Alexander Nordhoff heute beim ersten Rennen der ViVa West Ruhrpott Tour in Duisburg in eindrucksvoller Manier nach. Auf der 1,1 Km langen Runde, die 70 mal zu absolvieren war, wurden direkt zu Beginn viele Ausreißversuche initiiert, die jedoch alle vom Feld egalisiert wurden. Das Team Kern-Haus war stets an der Spitze präsent und konnte auch einige Prämien für sich verbuchen. Aufgrund der aufmerksamen Fahrweise des Teams wurden alle Spitzengruppen wieder eingeholt, bis sich Alexander Nordhoff ca. 20 Runden vor Schluss alleine vom Feld absetzte. Trotz der Nachführarbeit des Profi-Teams Dauner AKKON wurde Nordhoff vom Feld nicht mehr gesehen und gewann das Rennen souverän als Solist. Den Sprint des Hauptfeldes um Platz zwei gewann Roman Kuntschik vom Melsunger TG vor Daniel Klemme vom RC Endspurt Herford. Nordhoffs Teamkollege Lennart Klein belegte den vierten Platz, Dominik Ivo wurde Siebter. Mit dem Sieg übernahm Alexander Nordhoff gleichzeitig die Führung in der drei Rennen umfassenden ViVa West Ruhrpott Tour. 

  

Martin Schubert ging derweil in Börger beim Bundessichtungsrennen der Jugend U17 an den Start. Bis zur letzten Runde konnte er sich gut im Rennen behaupten, musste dann jedoch mit heftigen Krämpfen alle Ambitionen begraben.

 

 

Spicher Team Kern-Haus gelingt Sensation in Ahrweiler

 

Für die erste Platzierung des Tages beim Großen Osterpreis von Bad Neuenahr-Ahrweiler sorgte Newcomer Tarin Tilgen, der bei seinem ersten Lizenz Radrennen in der U15 direkt den achten Platz belegte. Jessika Eckhardt verpasste im Anschluss in der Klasse der Elite Frauen ganz knapp das Podium und fuhr auf den vierten Platz. Im Rennen der Elite C-Klasse konnte Felix Galle mit dem achten Platz im Massensprint des Hauptfeldes seine erste Platzierungen in der Männerklasse erringen. Im Rennen der Profiklasse und der Eliteklasse A/B blieb das große Fahrerfeld trotz zahlreicher Ausreißversuche der verschiedenen Teams bis zur Hälfte des Rennens zusammen. Erst 27 Runden vor Schluss konnte sich eine dreiköpfige Spitzengruppe unter Beteiligung von Thomas Koep von Embrace The World Cycling, Philipp Mamos vom Profi-Team Dauner Akkon und Frank Lütters vom Team Kern-Haus entscheidend absetzen. Das Profi-Team Lotto Kern-Haus reagierte erst, als das Trio bereits knapp 20 Sekunden Vorsprung hatte und versuchte das große Hauptfeld wieder an die Spitze heranzuführen. Dabei schluckten sie zwar das Verfolgerduo um Simon Happel vom Team Kern-Haus und Christoph Schweizer vom Team Sauerland, den Abstand zur Spitze konnten sie jedoch nur geringfügig verkürzen. Zehn Runden vor Schluss ergaben sich die Profis jedoch ihrem Schicksal und stellten die Verfolgung weitestgehend ein. Obwohl die anderen Teams versuchten, das Tempo im Feld hochzuhalten, verringerte sich der Vorsprung zum führenden Trio weiterhin nicht entscheidend. Somit ging die Spitze vor großer Zuschauerkulisse mit 20 Sekunden Vorsprung in die letzte Runde. Im Finale hatte Frank Lütters schließlich überraschend die schnellsten Beine, gewann das Rennen mit einer Radlänge Vorsprung vor Philipp Mamos und Thomas Koep und feierte damit den ersten Saisonsieg für das Spicher Team Kern Haus. Lennart Klein wurde im Massensprint des Hauptfeldes Fünfter und belegte damit den achten Platz. Simon Happel wurde 13. Von der Performance war vor allem der Vorstandsvorsitzende der Kern-Haus AG, Benno Sommer, restlos begeistert. "Das Rennen war bis zur letzten Runde Spannung pur, da nicht absehbar war, wer auf den letzten Metern die Nase vorne haben würde", freute sich der Hauptsponsor des Teams nach dem Rennen."Umso größer war die Freude über den ersten Saisonsieg in einem so hochkarätig besetzten Rennen", so Sommer weiter. Mit einem lachenden und einem weinenden Auge sah es der Teamchef des Profiteams Lotto Kern-Haus:"Natürlich hätte ich heute gerne auch einen meiner Fahrer auf dem Podium gesehen, aber immerhin ging der Sieg an unser Schwesterteam Kern-Haus. Damit kann ich leben".

 

 

720 Km mit knapp 7.000 Höhenmetern

 

Der RV Blitz Spich reiste in der Woche vor Ostern mit 10 Fahrern nach Merdingen ins Trainingslager. In acht Tagen absolvierten die Fahrer 720 Km mit knapp 7.000 Höhenmetern. Dabei bewältigten sie das Glottertal, den Kandel, das Münstertal und den Schauinsland. Auch der Kaiserstuhl wurde mehrfahch umrundet. Oben auf den Bergen lag noch einiges an Schnee was den besonderen Reiz ausmachte. Insgesamt hatten die Fahrer nur trockenes Wetter, keinen Sturz und keinen Defekt, so dass die Woche sportlich sehr erfolgreich war. Auch die Unterkunft im Gasthof Keller war wie immer einwandfrei. 

 


 

Noll sprintet in Düren Merken auf den zweiten Platz

 

In nach wie vor bestechender Form präsentiert sich Christian Noll vom Team Kern-Haus. Nach seinem vierten Platz in Herford vor zwei Wochen, gelang ihm in Düren Merken mit dem zweiten Platz nun der Sprung aufs Podium. Bereits nach wenigen Runden löste sich eine dreiköpfige Spitzengruppe vom großen Hauptfeld, in der auch Simon Happel vertreten war. Die Gruppe blieb lange an der Spitze, konnte aber nie mehr als 30 Sekunden Vorsprung herausfahren. Irgendwann reihte sich das Profiteam Dauner Akkon vorne am Feld ein und versuchte die Gruppe zu stellen. Der Vorsprung schmolz, der Zusammenschluss konnte jedoch nicht hergestellt werden. Im Verlaufe dieser Nachführarbeit kam es im Feld noch zu einem Sturz, in den Dominik Ivo und Timm Rüger verwickelt wurden. Aufgrund einer bei Sturz und Defekt gewährten Rundenvergütung konnten beide jedoch das Rennen wieder aufnehmen. Kurz darauf schlossen weitere Fahrer zur Spitze auf, darunter Alexander Nordhoff und Christian Noll. Zehn Runden vor Schluss gesellten sich dann noch Dominik Ivo und Alexander Weifenbach dazu, sodass die Gruppe aus ca. 14 Fahrern bestand, darunter fünf Fahrer des Team Kern-Haus. Trotz zahlreicher Bemühungen der Team Kern-Haus Fahrer, die Gruppe nochmal zu sprengen, blieben alle Fahrer zusammen. Im Finale wurde der Sprint für Christian Noll angezogen, auf den letzten Metern fuhr jedoch Aaron Grosser vom Team Sauerland noch an Christian vorbei und gewann das Rennen. Christian wurde Zweiter, Dominik Ivo Vierter und Alexander Weifenbach Zehnter. Insgesamt hat das Team erneut eine überragende Mannschaftsleistung gezeigt.

 


Seite 1 von 45

Suche

Unser Männer-Team

Gesamtes Team

Wetter

wetter.de Wetter-Widget
Wetterdaten werden geladen
Wetter Troisdorf
www.wetter.de

Radsport News Tweets

Peter Schermanns Senegal-Tagebuch - https://t.co/qkaQBlHMpf
10hreplyretweetfavorite
Nach seinem schweren Trainingsunfall ist Marco Haller operiert worden und muss auf sein Saisonhighlight verzichten… https://t.co/fb08FjqN8p
"Vielfahrer" Sütterlin ab Freitag auch bei Castilla y Leon im Einsatz https://t.co/0e9spKRgab



Unsere Sponsoren:

   Abbinder Megastore  Stadtwerke Troisdorf   Vermarc Sportswear  

Megra1         sundermann elektrotechnik GmbH  

ATLANTIC Professionelle Pflegeprodukte  Dextro Energy     

Sebamed  Die Weinquelle