NUR DER WELTMEISTER KANN NOLLS TRIUMPH IN BÜTTGEN VERHINDERN

NUR DER WELTMEISTER KANN NOLLS TRIUMPH IN BÜTTGEN VERHINDERN

 

Nordhoff wird in Hannover Zweiter, Aymans in Büttgen Dritter

 

Nachdem das Team Kern-Haus im vergangenen Jahr in Büttgen mit Platz zwei Vorlieb nehmen musste, sollte dieses Jahr, wie in den Jahren 2015 und 2016, wieder der Sieg her. Mit sieben Fahrern ging das Team an den Start des 72 Km Rennens. 80 Mal musste der 900 Meter lange Rundkurs absolviert werden. Ebenfalls mit sieben Fahrern war das Team Heizomat rad-net um den mehrfachen Sechstagesieger Leif Lampater und dem amtierenden Madison Weltmeister Theo Reinhardt angereist. Beide Teams wurden als Favoriten gehandelt und wurden dieser Rolle direkt nach dem Start gerecht. Eine Attacke jagte die nächste und jedes Mal waren Fahrer der beiden Top Teams vorne vertreten. Die entscheidende achtköpfige Spitzengruppe, in der neben Frank Lütters und Christian Noll auch Lampater und Reinhardt vertreten war, konnte sich jedoch erst nach 20 Runden entscheidend lösen. Da die Fluchtgruppe gut harmonierte, gelang 30 Runden vor Schluss die Überrundung des Hauptfeldes. Fünf Runden vor Ende des Rennes wurde das Feld in den Finalsprint um Platz neun geschickt, in dem Domik Ivo Dritter wurde und damit Platz 11 belegte. Drei Runden vor dem Finale lösten sich nochmal Theo Reinhardt, Justin Wolf vom RSV Unna und Christian Noll von den restlichen fünf Mitstreitern und machten das Rennen unter sich aus. In der letzten Runde setzte der Weltmeister, der bereits am Vorabend das Bahnrennen „Spurt in die Mainacht“ zusammen mit Leif Lampater gewinnen konnte, mit einem starken Antritt alles auf eine Karte, bog mit wenigen Metern Vorsprung auf die Zielgerade ein und entschied das Rennen für sich. Somit musste Christian Noll vor Justin Wolf mit dem zweiten Platz vorlieb nehmen, Frank Lütters sprintete auf den sechsten Rang.

Bereits am Vormittag konnte der RV Blitz Spich den ersten Podiumsplatz für sich verbuchen. Im Rennen der Elite C-Klasse konnte sich Benjamin Aymans nach 50 von 70 Runden mit einem weiteren Fahrer vom Feld absetzen. Sechs Runden später schloss ein weiterer Fahrer auf, sodass das Trio den Vorsprung kontinuierlich ausbauen konnte. Im Finalsprint fehlten Banjamin schließlich die entscheidenden Körner, so dass er sich mit dem dritten Rang begnügen musste. Sieger wurde Christian Thomas vom RSC Göppingen vor Norbert Seewald vom RSV Gütersloh.

Ebenfalls in weiterhin bestechender Form zeigte sich heute Alexander Nordhoff. Beim Kriterium „Rund um den Lindener Berg“ in Hannover wurde direkt zu Beginn ein hohes Tempo angeschlagen. Bei den ersten Wertungen hielt sich Alexander noch zurück um nach der vierten Wertung anzutreten und sich alleine vom Feld zu lösen. Eine siebenköpfige Verfolgergruppe konnte den Zusammenschluss nicht herstellen, lediglich Lucas Carstensen vom Team Bike Aid sprang alleine zu Alexander hin. In den Sprintwertungen hatte dieser jedoch keine Chance gegen Carstensen, der das Rennen nach Punkten überlegen vor Alexander gewann. Dritter wurde Daniel Klemme von der RG Volvo Markötter-Team.

Suche

Unser Männer-Team

Gesamtes Team

Wetter

wetter.de Wetter-Widget
Wetterdaten werden geladen
Wetter Troisdorf
www.wetter.de

Radsport News Tweets

Albasini gewinnt 2. Etappe der Tour des Fjords - https://t.co/f8Fc1U013q
8hreplyretweetfavorite
Kann Patrick Konrad im heutigen Giro-Zeitfahren seine Top-Ten-Platzierung im Gesamtklassement verteidigen? - https://t.co/y9JHz22hoU
Bei der WM 2018 in Innsbruck wird letztmals ein Zeitfahren für Teams mit kommerziellen Sponsoren ausgetragen -… https://t.co/iktWmMDvy8



Unsere Sponsoren:

   Abbinder Megastore  Stadtwerke Troisdorf   Vermarc Sportswear  

Megra1         sundermann elektrotechnik GmbH  

ATLANTIC Professionelle Pflegeprodukte  Dextro Energy     

Sebamed  Die Weinquelle